Montag 21. August – Tag 9

Ein neuer Tag beginnt im Zeltlager und es stehen mal wieder super Spiele auf dem Tagesplan. Morgens begann es mit den Massenspielen bei denen die Teilnehmer verschiedene Spiele gegeneinander spielen. So fing es mit Zweiball an ging über verschiedene Spiele mit dem Schwungtuch weiter und endete mit einer Runde Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?

Am Nachmittag stand das Spiel Disneys große Pause auf den Plan. Bei diesem Spiel mussten die Teilnehmer bei verschiedenen Figuren der Serie Disneys große Pause unterschiedliche Rätsel lösen, für alle voneinander abhängen, um somit am Ende den verschollenen „King Bob“ befreien zu können.

Die Show des Abend war „Tun sie’s oder tun sie’s nicht“ bei der die Teilnehmer in ihren Zeltgruppen gegeneinander antreten mussten. In jeder Runde wurde immer ein Leiter ausgewählt um eine Live- Aufgabe oder eine vorher gestellte Aufgabe zu erledigen. Die Teilnehmer mussten sich in ihren Gruppen vorher immer entschieden ob sie sagen ob der Leiter es macht oder nicht macht.

Somit endete ein weiterer Tag im Lager.

Die Nachtwache

Sonntag 20. August – Tag 8

Wir sind jetzt schon eine Woche im Ferienlager in Battenberg. Als wir an diesem kalten Sonntagmorgen aufgewacht sind, konnte keiner von uns Teilnehmern wissen, was für ein aufregender Tag da auf uns zu kommt.

Nach dem Frühstück ging es direkt mit dem 10 Cent Spiel weiter, wo die 6 Gruppen an den Häusern im Dorf ihre 10 Cent Münzen gegen etwas zum Thema Hollywood, AAA Batterien oder Rübenkraut tauschen mussten, was auch eigentlich ganz gut geklappt hat.

Nach dem Mittagessen ging es mit der Lager-Olympiade weiter, wo man einige spannende Disziplinen absolvieren musste, wie zum Beispiel Auto ziehen oder Hammer werfen, wo Gerken auch endlich das erste mal was kaputt gemacht hat, nämlich den Hammer.

Danach ging es mit der Wildstern-Jagd weiter, die in einem epischen Rübenkraut-Fight endete und allen außer Phil und Fabian sehr viel Spaß machte.

Nach der Abendrunde und der Vergabe der Zeltpunkte, wo das Team „Schokolade“ die Maximalpunktzahl von 20 abräumte, gingen wir alle friedlich schlafen und warteten auf die ersten Signale des bevorstehenden Angriffs.

Die Nachtwache

Samstag 19. August – Tag 7

In der letzten Nacht hat es wieder eine schar von Angreifer versucht unser Banner zu stibitzen. Womit sie allerdings, wie zu erwarten, kläglich gescheitert sind! 🙂 Trotzdem war es wieder extrem spannend und ein tolles Highlight im Lager!

Am Vormittag besuchte uns Petra Schweighöfer, die Vorsitzende der Kolpingsfamilie-Anröchte mit Michael Görge vom Patrioten. Wodurch Gelegenheit geboten wurde, ein schönes Gruppenbild zu knipsen, welches in den nächsten Tagen in der Zeitung erscheinen soll.

In der Küche feierte heute ein Fischfilet in Parmesanknusperpanade mit mediterranen Nudeln Zeltlagerprämiere – war sehr lecker! Gut gestärkt ging es im Anschluss in den nahegelegenen Wald zum Programmpunkt „Waldhüttenbau“. Alle Gruppen legten fleißig los und überlegten sich zusätzlich eine hollywoodreife Geschichte zu ihren Kunst- bzw. Bauwerken.

Danach schnell duschen und ab in die Disko!! 🙂 Bis morgen!

gez. die Nachtwache

Freitag 18. August – Tag 6

Fun im Fort Fun

Obwohl wir heute im strömenden Regen die Köpfe aus den Zelten steckten, wagten wir uns in den Freizeitpark „Fort Fun“. Dazu mussten wir leider etwas früher aufstehen. Das Frühstück begann heute leider schon um 7:30 Uhr. Nachdem wir uns dann beim Frühstück ein Lunchpaket machten, ging es auch schon mit dem Bus los in den Freizeitpark. Als wir ankamen regnete es immer noch in strömen. Das Erkennungsmal aller Leiter war ein blauer Regenponcho, obwohl die jüngsten Gruppen ohnehin mit mehren Leitern unterwegs waren. Aber das schlechte Wetter hatte aber auch Vorteile: Kein Karussell hatte Warteschlangen, also konnte wir so oft wie wir wollten mit den Attraktionen fahren.

Um 16 Uhr ging es schließlich zurück ins Hollywood-Zeltlager. Zum Aufwärmen gab es dann eine Suppe à la Bolte. Dazu noch leckere Reibeplätzchen à la Gerken. Nach diesem Festmahl spielten wir „Mit ontagsmaler“, da das geplante Lagerfeuer buchstäblich ins Wasser fiel.

Aber nun müssen wir auch schon aufhören! Wir müssen schließlich unser Banner verteidigen! Wer weiß, wer gerade schon in den Büschen liegt.

Nachtwache von Fr. auf Sa. mit Friederike und Erik Julius Berghoff

Mittwoch 16. August – Tag 4

Heute Morgen haben wir das Lebensfadenspiel und die Arenakämpfe gespielt. Ziel des Spiels war es dem Gegner ein Gummiband vom Handgelenk abzureißen. In verschiedenen Kämpfen konnten wir gegen die Leiter und auch anderen Zeltgruppen unsere Kräfte messen. Das hat wie jedes Jahr unbeschreiblich viel Spaß gemacht.

Als wir zurück im Lager waren gab es Spaghetti und Joghurts mit der Ecke zum Nachtisch von unserem einzigartigen Chefkoch Thomas Bolte. Anschließend führten wir mit dem gesamten Lager eine Lagerharke durch, um unseren Platz wieder auf Vordermann zu bringen. Das Ganze wurde angeleitet von unserem Lieblingsleiter David Rosemeier.

Danach besuchten wir das nahgelegene Freibad in Battenberg in dem Chiara Schulte auf einer Gummihüpfburg 2 Meter in die Luft katapultiert wurde. Unsere Jungs übten phänomenale rasante Saltos vom Sprungbrett während die Mädchen faul auf dem Boden chillten und auf die Lagerkasse und Medibox aufpassten. Ein Volleyballfeld und ein Klettergerüst sorgten während des Ausfluges für Abwechslung.

Als wir in das Lager zurückkehrten kümmerte sich das Leiterteam um unser bereits vorgefertigtes Banner, dass in 0,Nix von ihnen aufgestellt wurde. Auch wenn es erst etwas mickrig erschien, waren wir mit dem Endergebnis relativ zufrieden.

Am Ende des Tages wurde eine weitere Mottoshow von unsrem gut organisierten Leiterteam durchgeführt. Wir hatten die Möglichkeit bei Hollywood sucht den Superstar unser Gesangstalent unter Beweis zu stellen. Das hat wirklich sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen das uns noch weitere tolle Momente im Ferienlager erwarten.

Die Nachtwache

Dienstag 15. August – Tag 3

Heute startete der Tag mit den Interessensgruppe, es gab Bänderknüpfen, Sport und Bannabau. Nachdem wir mit Hendrik Limbach in den Wald gegangen waren, um ein Banna zu holen, fanden wir einen 11 Meter langen Baum. Wir schlugen die Äste ab und trugen ihn ins Lager. Nach einer viertel Stunde teilt sich die Gruppe, die eine ging zurück in den Wald um große Äste für die Scheren zu holen und die andere blieben beim Banna um das Loch zu budeln, was sich als ziemlich schwer herausstellte, da der komplette Boden aus Stein war.

Am Mittagstisch dann um halb 2, gab es Boltes legendäre Frikadellen mit Pommes. Danach gingen wir direkt wieder an die arbeit, damit das Banna am nächsten Tag stehen kann. Nach vier Stunden arbeit hatten wir das Loch fertig, dann ging es direkt weiter, mit dem Nachmittagsprogramm, dort wurde das Deal-Speal gespielt. Man Konnte Schweine, Kühe und Schafe kaufen um sie dann an der Börse für schwankende Preise wieder zu verkaufen, allerdings konnte man auch über den Schwarzmarkt an Geld kommen. Wer nur die besten Deals gemacht hat und viel Geld eingenommen hat, gewann das Spiel.

Bei dem Abendessen, wurde dann bekannt gegeben das auf Grund des Regens kein Lagerfeuer statt findet und wir einen Film gucken werden. Um ca. 20:30 Uhr begann der Film „Disney’s große Pause“. Um 22:00 Uhr dann, folgte die anschließende Abendrunde, mit der Auswertung vom Agent-Spiel und so endete der der dritte Tag in unserem Zeltlager.

Geschrieben von Norbert

Montag 14. August – Tag 2

Nach der ersten Nacht hier im Zeltlager startete für die nur teilweise ausgeschlafenen Teilnehmer der erste richtige Tag in Battenberg. Also standen natürlich auch direkt nach dem Frühstück die Kennlernspiele auf dem Programm. Nachdem danach das Mittagessen genossen und die täglichen Putzroutinen absolviert wurden, suchten wir die im ganzen Dorf verteilten Betreuer, um beim sogenannten „Agentenspiel“ sich deren Sprüche so gut es geht zu merken und aufzuschreiben. Als dann am Abend der große Jackpot bei „Wer wird Millionär?“ abgeräumt wurde, hieß es erneut: „Zähne putzen, Pipi machen, ab ins Bett!“.

Die Nachtwache

Sonntag 13. August – Tag 1

Hallo liebe Eltern! Heute startete es ins Zeltlager. Am Bus waren alle im Kreis versammelt. Erstmal haben wir unseren Segen bekommen und das Vaterunser gebetet haben. Erik hat uns noch eine Geschichte passend zum Motto „Hollywood“erzählt und dann ging es endlich los. Wir fuhren in einem Doppeldecker und hatten sehr viel Spaß.

Als wir endlich angekommen sind, wurden wir in die Zelte eingeteilt, haben alles zusammen gebaut und unsere Sachen eingeräumt. Nach dem wir zu Abend gegessen haben, stand Gruppenintern auf dem Plan. Dabei haben wir uns Gruppennamen ausgedacht und Plakate dazu gestaltet. Um den Tag abzurunden, wurde am Abend, noch ein bisschen Gitarrenmusik von David, Luca S. und Aaron gespielt. Nach der Abendrunde ging es endlich ins Bett.

Die Nachtwache

Hollywood wir kommen!

Für die Teilnehmer und die Betreuer des Ferienlagers begann heute der Aufbruch in zwei ereignisreiche Wochen voller Spiel, Spaß und Spannung.

In den nächsten Tagen könnt ihr, liebe Leser, mitverfolgen, was die Ferienlager-Stars so unternehmen. Seid dabei und lest (hoffentlich täglich) Neuigkeiten aus dem Lageralltag.

Hier noch ein paar Impressionen der Abreise…